Moorkissen in der Schwangerschaft

Erfahren Sie hier, wie Moorkissen während der Schwangerschaft das Wohlbefinden erhöhen.

Die Schwangerschaft ist für jede Frau eine aufregende und besondere Zeit – mit schönen und weniger schönen Momenten. Während auf der einen Seite die Freude auf das Baby wächst, sorgen der immer größer werdende Babybauch und andere Begleiterscheinungen für verschiedene Beschwerden bei schwangeren Frauen: Rückenschmerzen, Verspannungen und Nackenprobleme machen zukünftigen Müttern häufig zu schaffen.

Wer ungern zu Medikamenten und Salben greifen will, kann die Beschwerden mit Wärme oder Kälte behandeln. Mit einem Moorkissen während der Schwangerschaft lassen sich kleine Wehwehchen natürlich behandeln.

Warum ist ein Moorkissen in der Schwangerschaft hilfreich?

So schön der Babybauch einer schwangeren Frau anzusehen ist, so viele Beschwerden kann dieser auch verursachen. Das zusätzliche Gewicht kann der baldigen Mutter ganz schön aufs Kreuz gehen – hinzukommen die typischen Wassereinlagerungen, Übelkeit, Verdauungsprobleme, Bauchschmerzen, Blähungen und weitere Strapazen.

Mit einem Moorkissen während der Schwangerschaft lassen sich gezielt unterschiedliche Wehwehchen mit wohltuender Wärme oder angenehmer Kälte behandeln. Die Anwendung mit dem natürlichen Moorkissen ist bequem zu Hause möglich und sowohl für die schwangere Frau als auch für das ungeborene Baby besonders schonend.

Hinweis: Bevor ein Moorkissen in der Schwangerschaft angewandt wird, sollten werdende Mütter am besten das Gespräch mit dem behandelnden Gynäkologen suchen. Jeder Mensch reagiert anders auf Wärme und Kälte und nicht alle Beschwerden oder jede Körperstelle kann mit einem Moorkissen während der Schwangerschaft behandelt werden.

moorkissen waehrend der schwangerschaft

Bei welchen Beschwerden kann ein Moorkissen helfen?

Die Schwangerschaft erlebt jede Frau unterschiedlich: Während die einen Frauen nur wenig Gewicht zulegen und kaum Beschwerden haben, nehmen andere werdende Mütter ordentlich zu und leiden in den neun Monaten unter zahlreichen typischen Symptomen. Ein Moorkissen in der Schwangerschaft ist hilfreich zur Wärmetherapie und Kältetherapie bei:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Verspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen

Blähungen, Übelkeit, Verstopfung oder Durchfall – schwangere Frauen haben häufig mit Magen-Darm-Problemen zu kämpfen. Die angenehme Wärme von einem Moorkissen in der Schwangerschaft hilft, Magenkrämpfe und Bauchschmerzen zu lindern.

Rückenschmerzen, Verspannungen und Nackenbeschwerden sind heutzutage eine Volkskrankheit, vor allem in der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter diesen Beschwerden. Was hilft? Natürlich die Wärmetherapie mit einem Moorkissen!

Kopf- und Gliederschmerzen sind ebenfalls Symptome, die in einer Schwangerschaft auftreten können. Auch bei diesen Beschwerden ist ein Moorkissen für Schwangere als Erste Hilfe ideal, um die Schmerzen auf natürliche Art und Weise zu lindern.

Zahnschmerzen – und dann noch in der Schwangerschaft? Eine Kältetherapie mit dem Moorkissen lindert schonend die Schmerzen.

Wichtig: Ein Moorkissen für Schwangere ist in der Regel kein Problem, solange die Temperatur bei der Wärme- und/oder Kältetherapie nicht schädlich für die werdende Mutter und das ungeborene Baby ist. Daher gilt: Vor Anwendung von einem Moorkissen während der Schwangerschaft am besten das Gespräch mit dem Arzt suchen.

Mehr Informationen für Frauen zu den Einsatzbereichen von Moorkissen:

Moorkissen für Babys und Kiner
Moorkissen bei Regelschmerzen
Moorkissen bei Endometriose

Was sind die Vorteile von Moorkissen während der Schwangerschaft?

Das Moorkissen ist ein mit Naturmoor gefülltes Kissen, das als Wärme- oder Kühlelement dient. Für die Kältetherapie wird das Moorkissen für wenige Minuten in den Kühlschrank oder das Eisfach gelegt. Für die Wärmetherapie wird der Backofen oder Herd genutzt, um das Moorkissen zu erwärmen. Je nach Kälte- und Wärmeempfindlichkeit kann vor der Anwendung auf dem Körper zusätzlich ein Handtuch um das Kissen gewickelt werden.

Durch die lang anhaltende Wärme des Moorkissens lassen sich verschiedene Beschwerden in der Schwangerschaft lindern, verspannte Muskeln lösen sich und Entzündungen werden gemindert. Auch als Kältetherapie kann das Moorkissen während der Schwangerschaft bei Zahnschmerzen oder anderen Verletzungen Erste Hilfe leisten.

Das mit Naturmoor gefüllte Kissen ist in verschiedenen Größen erhältlich und somit vielseitig anwendbar. Die ergonomische Passform sorgt für eine wohltuende Anwendung.

Zusammengefasst – die Vorteile von Moorkissen in der Schwangerschaft:

  • natürliche Wärme- oder Kältetherapie gegen zahlreiche Beschwerden
    (Rückenschmerzen, Verspannungen, Magen-Darm-Probleme, Kopfschmerzen)
  • schnell einsatzbereit
    (Erwärmen in der Mikrowelle/im Backofen, Kühlen im Kühlfach)
  • ergonomische Passform
    (angenehme Anwendung an verschiedenen Körperstellen)
  • verschiedene Größen
    (von Mini bis Maxi)
  • schonende Behandlung
    (wohltuende Wärme oder angenehme Kälte)
  • dauerhafte Wiederverwendbarkeit und Langlebigkeit
    (pflegeleicht, strapazierfähig)

Unsere Empfehlung:

KRYOTHERM natur Moor Wärmekissen

  • Optimale Größe von 21 x 38 Zentimetern
  • Flauschig, weicher Schutzbezug
  • Einfache Reinigung – waschbar bis 30 Grad
  • Schnell zu erwärmen in der Mikrowelle oder im Wasserbad

moorkissen fangopackung kaufen

Was bei der Anwendung von Moorkissen bei Schwangeren zu beachten?

Das Empfinden von Temperaturen wird von jedem Menschen anders aufgenommen, insbesondere schwangere Frauen reagieren unterschiedlich auf Wärme oder Kälte. Vor der Nutzung eines Moorkissens in der Schwangerschaft sollte das Kissen auf die gewünschte Temperatur erwärmt/gekühlt werden. Am besten lässt sich die Temperatur des Moorkissens vor Anwendung auf der entsprechenden Stelle an der Hand oder am Arm testen.

Sowohl Wärme als auch Kälte eignen sich nicht immer, um alle Beschwerden zu lindern. Vor allem bei Anwendung von einem Moorkissen in der Schwangerschaft ist es ratsam, im Vorfeld das Gespräch mit dem behandelnden Arzt zu suchen. In der Regel ist ein Moorkissen für Schwangere eine gute Wärmetherapie bei Magen-Darm-Beschwerden, allerdings sollte das Kissen nicht zu heiß sein, damit sich das Baby im Bauch wohlfühlt.

Aufgepasst: Fühlen sich Frauen bei der Behandlung mit einem Moorkissen während der Schwangerschaft unwohl, weil die Wärme oder Kälte zu intensiv ist, sollte die Anwendung sofort abgebrochen werden. Sollte es nach der Nutzung eines Moorkissens in der Schwangerschaft zu Beschwerden kommen, ist umgehend der behandelnde Arzt zu kontaktieren.

Nutzen auch Sie die natürliche Heilkraft eines Moorkissens in der Schwangerschaft und sagen Sie lästigen Beschwerden den Kampf an.