Moorkissen bei Ischiasschmerzen

Erfahren Sie hier, wie Moorkissen bei Ischiasschmerzen auf natürliche Weise helfen können.

Ob beim Schleppen der Getränkekiste, beim Hochheben des Wäschekorbes oder beim Toben mit den Kids – ein plötzlicher Stich in der Lendenregion, der häufig über den Po, das hintere Bein und bis in die Fußspitzen zieht, sorgt für meist unerträgliche Schmerzen: der Ischias-Nerv ist dank einer falschen Bewegung oder durch das Tragen und Anheben schwerer Gegenstände gereizt oder entzündet. Das tut weh!

Laut aktueller Studien leiden in Deutschland rund 40 % der Menschen einmal in ihrem Leben unter Ischiasschmerzen, mehr als 5 % erkranken im Laufe eines Jahres an der Volkskrankheit. In den meisten Fällen reichen Medikamente nicht aus, um die Schmerzen zu stoppen, sodass ein Arztbesuch notwendig ist. Es gibt aber auch heilende Therapien mit Wärme und Kälte, wie beispielsweise mit Moorkissen gegen Ischiasschmerzen.

Alle Informationen dazu erfahren Sie im folgenden Ratgeber:

Was ist der Ischias-Nerv?

Als größter Nerv des menschlichen Körpers hat der Ischiasnerv eine sehr wichtige Funktion: Er leitet die Befehle und Empfindungen zwischen Gehirn und Beinmuskulatur über das Rückenmark weiter. Der Ischiasnerv besteht aus mehreren Nervenwurzeln, die auf unterschiedlichen Höhen vom Rückenmark ausgehen.

So tritt der Ischiasnerv am Gesäß an die Oberfläche und verläuft über den hinteren Oberschenkel bis zur Kniekehle. Von dort aus teilen sich die Nervenwurzeln in den Waden- und Schienbeinnerv und verlaufen anschließend in den Fuß. Aus diesem Grund sind die Schmerzen bei einer Reizung oder Entzündung des Ischias-Nervs meist vom Lendenbereich über den Po in die Beine bis zu den Fußspitzen zu spüren. Mediziner sprechen bei der Volkskrankheit, die sowohl junge als auch alte Menschen betrifft, von der „Ischialgie“.

moorkissen gegen ischiasschmerzen

Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenvorwölbung gehören zu den häufigsten Ursachen für Ischiasschmerzen

Was sind Ursachen für Ischiasschmerzen?

Das Auftreten von Ischiasschmerzen kann verschiedene Ursachen haben, Ärzte unterscheiden meist zwischen Druckschäden und Nervenentzündungen.

Die häufigsten Gründe der Ischias-Krankheit sind:

  • Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenvorwölbung
  • Haltungsfehler
  • falsche Bewegungen
  • schwere körperliche Belastungen
  • Übergewicht
  • Sportverletzungen
  • angeborene Fehlstellung
  • untrainierte Muskeln an Bauch, Rücken und Po

Insbesondere Haltungsfehler, falsche Bewegungen, schwere körperliche Belastungen, untrainierte Muskeln und Übergewicht sind häufige Ursachen für Ischiasschmerzen. Allerdings empfinden betroffene Patienten den Schmerz sehr unterschiedlich, sowohl in Ausbreitung als auch in der Stärke. Bei einigen Patienten ist ein punktueller Schmerz mit sichtbarer Verdickung oder Verhärtung im Gesäß vorhanden, andere Betroffene klagen über Stiche im Bein, was zu Problemen beim Gehen führen kann.

Bei plötzlich und immer wieder auftretenden oder lang anhaltenden Schmerzen im Lendenbereich, im Gesäß, im hinteren Oberschenkel oder im Fuß ist dringend ein Besuch beim Arzt nötig. Die Anzeichen und Symptome bei einer Reizung des Ischias-Nervs sind meist schnell von einem Facharzt diagnostiziert, sodass eine zügige Behandlung der Ischiasschmerzen größtenteils den unerträglichen Druck, die Stiche und die Entzündung lindern.

Zu den möglichen Behandlungsmethoden bei einem gereizten Ischias-Nerv gehören schmerzlindernde Medikamente und Salben, individuelle Kälte- und/oder Wärmetherapien, Krankengymnastik, Reha und im schlimmsten Fall auch Operationen.

Gerade im Bereich der Thermotherapie können natürliche Heilmittel wie Moorkissen gegen Ischias-Krankheit den Betroffenen helfen.

moorkissen bei ischiasschmerzen

Können Moorkissen bei Ischiasschmerzen helfen?

Wie helfen Moorkissen bei Ischiasschmerzen?

Verspannungen, Schmerzen oder Entzündungen werden nicht selten mit Kälte- und/oder Wärmetherapien behandelt. Neben der nötigen Behandlung durch den Hausarzt können unter Ischiasschmerzen leidende Menschen auch Moorkissen bei der Ischias-Krankheit anwenden, um den Nerv zu beruhigen und die Schmerzen deutlich zu lindern.

Die Anwendung von Moorkissen bei Ischiasschmerzen ist eine wirksame und natürliche Methode, mit der Entzündungen beruhigend behandelt und Schmerzen gemindert werden können. Gleichzeitig sorgt die wohltuende Therapie für Entspannung von Nerven und Muskel und tut Betroffenen gut.

Die Kissen mit einer Füllung aus Naturmoor können für die Kälte- und Wärmetherapie genutzt werden. So lässt sich das Moorkissen gegen die Ischias-Krankheit schnell und einfach in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmen oder im Kühlfach kühlen. Anschließend wird das Kissen einfach auf die schmerzende Körperstelle gelegt, sodass je nach Wunsch und Wohltat entweder Kälte oder Wärme die Muskeln und Nerven entspannen, sodass die Schmerzen verschwinden.

Besonders wirkungsvoll ist die lang anhaltende Wärme oder Kälte des Moorkissens. Anders als bei anderen Wärme- oder Kälteelementen zur Behandlung von Verspannungen, Entzündungen und Schmerzen bleiben die gewünschten Temperaturen für mehrere Stunden im Moorkissen erhalten. Auf diese Weise kann der heilsame und wohltuende Effekt intensiv bis in die untersten Schichten des Körpers einwirken, um den schmerzenden Ischias-Nerv optimal zu therapieren.

Unsere Empfehlung:

KRYOTHERM natur Moor Wärmekissen

  • Ergonomische Passform
  • Größe von 21 x 38 Zentimetern
  • Flauschig, weicher Schutzbezug
  • Einfache Reinigung – waschbar bis 30 Grad
  • Schnell zu erwärmen in der Mikrowelle oder im Wasserbad
  • Schnell zu kühlen im Külschrank

moorkissen fangopackung kaufen

Moorkissen sind übrigens Helfer für die verschiedensten Lebenslagen und lassen sich auch für eine Vielzahl anderer Beschwerden nutzen. Informieren Sie sich dazu in den Artikeln:

Moorkissen bei Rückenschmerzen
Moorkissen bei Nackenschmerzen
Moorkissen bei Erkältung, Schnupfen und Grippe
Moorkissen bei Bronchitis, Husten und Entzündung der Atemwege
Moorkissen bei Arthrose
Moorkissen bei Bandscheibenvorfall
Moorkissen bei Rheuma

Da Wärme und Kälte nicht immer für jede Erkrankung von Vorteil sind, sollten Patienten mit Ischiasschmerzen vor der Nutzung des Moorkissens auf jeden Fall den behandelnden Hausarzt aufsuchen und diesen um Rat fragen. Denn nur eine genaue Diagnose des Arztes ermöglicht auch eine passende und wirksame Behandlung – mit oder ohne Moorkissen gegen Ischiasschmerzen.

Was hilft zusätzlich bei Ischiasschmerzen?

In der Regel helfen schmerzlindernde Tabletten oder Salben sowie Wärme- oder Kältetherapien bei einem gereizten Ischias-Nerv und die Schmerzen verschwinden nach einiger Zeit wieder. Oftmals helfen aber auch Krankengymnastik und Reha, um der Volkskrankheit Ischialgie den Kampf anzusagen.

Neben Medikamenten vom Arzt oder Therapien wie mit Moorkissen bei Ischiasschmerzen können auch die nachfolgenden Maßnahmen helfen, die Beschwerden zu lindern und die Entzündung oder Reizung des Ischias-Nervs deutlich zu vermindern oder sogar dauerhaft vorzubeugen:

  • Aufbau der Rückenmuskulatur durch spezielle Sportübungen und Physiotherapie
  • vom Arzt verordnete Krankengymnastik und REHA-Maßnahmen
  • vom Arzt verschriebene Massagen bei einem Spezialisten
  • deutliche Gewichtsabnahme bei Übergewicht
  • gesunder Arbeitsplatz mit ergonomischen Büromöbeln
  • ausreichend Bewegung
  • gesunde Ernährung
  • gesunde Körperhaltung

Ganz oben auf der Liste der besten Maßnahmen gegen Ischiasschmerzen stehen zweifelsohne Sport und Bewegung. Allerdings empfehlen sich Sportarten, die Knochen und Muskeln nicht zu sehr belasten wie beispielsweise Radfahren, Walking oder Schwimmen. Alternativ sind vom Arzt verschriebene Krankengymnastik, Physiotherapie und REHA-Maßnahmen besonders wirksam bei einem gereizten Ischias-Nerv.

Ein optimales Gewicht und eine ausgewogene Ernährung helfen dabei, Ischiasschmerzen oder andere Volkskrankheiten wie Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfälle vorzubeugen. Daher gehören Obst, Gemüse, Getreide, Fisch und Fleisch auf jeden Speiseplan sowie ausreichend Flüssigkeitsaufnahme mit Wasser oder ungesüßten Tees.

Mit einer gesunden Körperhaltung im Beruf und in der Freizeit lassen sich Beschwerden im Lendenbereich ebenfalls umgehen. Der Arbeitsplatz sollte mit ergonomischen Büromöbeln ausgestattet sein, zudem sind zu langes Sitzen oder Stehen Gift für Muskeln und Nerven.

Fazit: Schmerzen lindern mit Moorkissen bei Ischiasschmerzen

moorkissen-fazitAls natürliches Hilfsmittel für eine schonende Wärme- oder Kältetherapie können Moorkissen bei Ischiasschmerzen helfen, die Symptome der Beschwerden zu lindern und das Wohlbefinden von Betroffenen zu steigern.

Nutzen auch Sie die natürliche Heilkraft eines Moorkissens bei Ischiasschmerzen und sagen Sie den Schmerzen den Kampf an.