Moorkissen bei Erkältung

Erfahren Sie hier, wie Moorkissen bei Erkältung, Schnupfen und Grippe auf natürliche Weise helfen können.

Hatschi! Wenn die Nase zu ist, wenn der Hals kratzt und wenn die Knochen sich schwer wie Blei anfühlen, dann ist wahrscheinlich eine Erkältung im Anmarsch oder schon längst da. Egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, fast jeder leidet mindestens einmal pro Jahr unter den Beschwerden einer Erkältung. Oftmals sind Husten, Schnupfen und Heiserkeit nach wenigen Tagen verschwunden, manchmal hält sich die Erkrankung jedoch weitaus länger.

Glücklicherweise lässt sich nicht nur mit allerlei Hausmitteln, sondern auch mit natürlichen Heilmethoden, wie etwa dem Moorkissen gegen Erkältung, Schnupfen und Grippe vorgehen.

Wie ein Moorkissen bei Erkältung helfen kann, verrät der nachfolgende Ratgeber.

Was ist eine Erkältung?

moorkissen bei erkältung

Moorkissen bei Erkältung © agnieszka_marcinska

Eine ständig laufende Nase, ein fürchterliches Kratzen im Hals und dazu ein schmerzhafter Husten, bei diesen Symptomen ist wohl eindeutig von einer Erkältung zu sprechen. Oder anders gesagt, einer Infektion an den oberen Atemwegen, durch die die typischen Erkältungssymptome entstehen.

Am meisten erkälten sich die Menschen zur kalten Jahreszeit, also im Herbst und Winter. Ein Erwachsener kommt laut Statistik auf jährlich zwei bis vier Infekte, Kinder oder auch ältere Menschen mit einem schwächeren Immunsystem leiden öfters, etwa acht bis zehnmal pro Jahr, unter einer Erkältung.

Viele verwechseln häufig Erkältung und Grippe miteinander, dabei sind hier deutliche Unterschiede zu erkennen, wenn auch für den normalen Menschen nicht wirklich leicht. Die Unterschiede zwischen der einfachen Erkältung und einer Grippe, auch Influenza genannt, sind wie folgt:

  • Erkältungssymptome treten langsam und schleichend auf
  • Grippesymptome kommen plötzlich und werden von Beschwerden wie Fieber, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Gliederschmerzen begleitet

Wie lange eine Erkältung tatsächlich anhält, lässt sich pauschal nicht sagen. Das hängt einerseits mit der körperlichen Verfassung des Betroffenen und des Immunsystems zusammen. Man sagt, dass sich die Beschwerden einer einfachen Erkältung nach etwa einer Woche deutlich verbessern und nach zwei Wochen vollständig verschwunden sind.

Ein Besuch beim Arzt ist daher nicht unbedingt notwendig, da es Medikamente gegen Erkältung in der Apotheke gibt, zudem viele Hausmittel gegen Husten und Schnupfen wirken und auch das Moorkissen bei Schnupfen eine gute Alternative ist. Es liegt jedoch immer am eigenen Wohlbefinden eines Menschen, ob er lieber den Arzt aufsuchen möchte oder nicht. Und bevor eine Erkältung verschleppt wird und sich zu einem grippalen Infekt ausweitet, ist der frühzeitige Arztbesuch empfehlenswert.

Die Ursachen und Symptome einer einfachen Erkältung

Durchnässte Kleidung vom Regenschauer, eisige Füße in der Winterkälte, zur ungemütlichen Jahreszeit sind Menschen sehr anfällig für Erkältungen. Da reicht es oftmals aus, die falsche Kleidung zu tragen und schon läuft die Nase. Aber auch ein schwaches Immunsystem durch Stress, Schlafmangel oder falsche Ernährung lässt Erreger schneller und einfacher in den Körper wandern.
Erkältungen sind aber auch durch Ansteckungen über Familie, Freunde oder Kollegen auf der Arbeit möglich. Insbesondere beim Niesen und Husten tanzen die Bakterien in der Luft herum und suchen sich ihr nächstes Opfer. Und auch über die Hände oder Schleimhäute verbreiten sich die Erreger rasend schnell, und zwar unbemerkt und unaufhaltsam.

Die klassischen Symptome einer einfachen Erkältung sind etwa:

  • Halskratzen oder Halsschmerzen
  • Husten
  • Schnupfen
  • Heiserkeit
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Gliederschmerzen
  • Fieber (über 38,5°C)

Betroffene, die sich bei einer Erkältung nicht ausruhen und keine Medikamente einnehmen, können die Erkrankung schnell verschleppen und es entsteht oftmals ein viraler Infekt, also eine Grippe, auch Influenza genannt. Neben den typischen Erkältungssymptomen wird eine Grippe häufig von hohem Fieber, Kopfschmerzen und anderen Beschwerden begleitet. Eine Grippe kann zudem eine Mittelohrentzündung, eine Nasennebenhöhlenentzündung oder eine Lungenentzündung hervorrufen. Spätestens dann ist der Gang zum Arzt erforderlich.

Bei diesen Symptomen ist ein Arztbesuch dringend empfohlen:

  • hohes Fieber
  • akute Atemnot
  • starke Halsschmerzen
  • starke Ohrenschmerzen
  • starke Kopfschmerzen
  • extreme Müdigkeit/Schlappheit
  • wenn die Beschwerden nach einer Woche keine Besserung zeigen
  • wenn die Beschwerden länger als zwei Wochen anhalten

Bei Kindern oder älteren Personen mit Erkältungssymptomen ist der Besuch beim Hausarzt auf jeden Fall ratsam, da das Immunsystem deutlich schwächer ist.

Wie können Moorkissen bei Erkältung helfen?

moorkissen fangopackung kaufEin Moorkissen bei Erkältung ist eine gute Alternative zu Medikamenten. Zumal viele Menschen so gut es geht auf Arzneimittel verzichten wollen und sich eher für Hausmittel entscheiden. Das Moorkissen bei Schnupfen oder einfachen Erkältungen ist ein echtes Wundermittel, das für Wohlbefinden sogt. Das Moorkissen bei Grippe kann zudem hervorragend neben der eigentlichen Behandlung mit Medikamenten angewandt werden.

Die besonders sanfte und beruhigende Wärmetherapie sorgt dafür, dass ein Moorkissen gegen Erkältung hilft. Denn das Kissen besitzt eine Füllung aus Naturmoor, das sowohl als kalte und warme Therapie eingesetzt werden kann. Insbesondere beim Unwohlsein einer Erkältung hilft das warme Moorkissen, sich besser und weitaus entspannter zu fühlen, sodass die Erkältungssymptome sich nach und nach verabschieden. Ein Moorkissen bei Erkältung wirkt zusätzlich deutlich effektiver als ein herkömmliches Wärmekissen. Denn die Wärme des Naturmoors hält über viele Stunden, sodass die therapeutische Wärme optimal freigesetzt und die Erkältung natürlich behandelt werden kann.

Eine Übersicht der Vorteile von Moorkissen bei Erkältung

  • Die einfache Erwärmung in der Mikrowelle oder im Backofen.
  • Die ergonomische Passform.
  • Die unterschiedlichen Größen.
  • Die stetige Wiederverwendbarkeit.
  • Das angenehme Tragegefühl.
  • Die Nutzung als Wärme- oder Kältetherapie.
Zudem können Moorkissen bei Bronchitis angewandt werden.

Ein Moorkissen lindert auch andere Beschwerden und ist demzufolge für weitere Behandlungen geeignet, etwa bei:

  • Nackenschmerzen/Nackenverspannungen
  • Nackensteife
  • Zerrungen
  • Verrenkungen
  • Rückenbeschwerden
  • Migräne
  • Unterleibsschmerzen
  • Prellungen

Besonders beliebt ist der Einsatz von Moorkissen bei Rückenverspannung oder Moorkissen bei Nackenverspannung.

Bevor das Moorkissen gegen Erkältung oder andere Beschwerden angewandt wird, sollte der Hausarzt um Rat gefragt werden. Denn nur ein Facharzt weiß, ob eine entsprechende Wärme- oder Kältetherapie für das jeweilige Krankheitsbild oder für die Beschwerden die richtige Behandlungsmethode ist.

Was hilft neben Moorkissen gegen Erkältungen ?

Moorkissen bei Erkältung sind ein großartiges Heilmittel, um die Beschwerden zu senken und das Wohlbefinden zu steigern. Es gibt jedoch weitere Alternativen, um Husten und Schnupfen den Kampf anzusagen oder auch, um einer Erkältung bereits im Vorfeld vorzubeugen.

Bei Erkältungen helfen beispielsweise:

  • Salz oder Öl-Inhalationen bei Schnupfen
  • Wasser trinken bei festsitzendem Husten
  • Thymian oder Salbei-Inhalationen bei Husten
  • Lutschpastillen bei Halsschmerzen
  • Ruhe und Wärme bei Heiserkeit
  • Wadenwickel bei Fieber
  • Medikamente vom Arzt

Einer Erkältung lässt sich vorbeugen, unter anderem mit:

  • regelmäßigen Händewaschen
  • passender Kleidung
  • frischer Luft
  • ausreichend Bewegung
  • Wechselduschen
  • Saunabesuche
  • regelmäßigen Lüften in Zimmern
  • gesunder Ernährung mit Obst und Gemüse

 

Fazit: Schnell wieder fit mit Moorkissen bei Erkältung

Sobald die ersten Anzeichen für eine Erkältung zu erkennen sind, kann ein Moorkissen vorbeugend angewandt werden. Durch diese Methode wird das eigene Wohlbefinden gehalten, bevor sich die lästige Erkältung durchgesetzt hat. Ist es einmal zu spät und haben Husten und Schnupfen sich bereits durchgesetzt, dann hilft die Wärmetherapie mit einem Moorkissen, um schnell wieder fit zu werden.

Unsere Empfehlung:

Moorkissen für den Brustbereich

KRYOTHERM natur Moor Wärmekissen

  • Optimale Form für den Brustbereich
  • Optimale Größe von 21 x 38 Zentimetern
  • Flauschig, weicher Schutzbezug
  • Einfache Reinigung – waschbar bis 30 Grad
  • Schnell zu erwärmen in der Mikrowelle oder im Wasserbad

moorkissen fangopackung kaufen

Nutzen auch Sie die natürliche Heilkraft eines Moorkissens bei Erkältung und sagen Sie Schnupfen und Grippe den Kampf an.