Moorkissen bei Bronchitis

Erfahren Sie hier, wie Moorkissen bei Bronchitis, Husten und Entzündung der Atemwege auf natürliche Weise helfen können.

Ein trockener Husten und ein verschleimter Hals machen Tag und Nacht für den Betroffenen zur Qual. Der Beginn einer Bronchitis ist leicht zu erkennen, wird jedoch häufig mit einer Erkältung verwechselt. Jedes Jahr erkranken zahlreiche Erwachsene und Kinder an einer Entzündung der Schleimhäute in den Bronchien, die Folge: Bronchitis, die am häufigsten auftretende Atemwegserkrankung.

Glücklicherweise lässt sich nicht nur mit Medikamenten, sondern auch mit natürlichen Heilmethoden, wie etwa dem Moorkissen gegen Bronchitis, Husten und Entzündungen der Atemwege vorgehen.

Welche Behandlungsmethoden es gibt und wie Moorkissen bei Bronchitis helfen können, verrät der folgende Ratgeber.

Was ist eine Bronchitis?

moorkissen bei bronchitis

Moorkissen bei Bronchitis © RFBSIP

Wenn die Atemwege entzündet sind, sprechen Ärzte meist von einer Bronchitis. Bei dieser Erkrankung sind die Schleimhäute an der Bronchitis stark angegriffen. Manchmal sind Bakterien die Ursache für die Entzündung, in den meisten Fällen machen sich jedoch die typischen Erkältungserreger in der Schleimhaut breit, vermehren sich und plagen den Betroffenen mit einem fast unerträglichen, trockenen Husten, der im Verlauf der Erkrankung meist von einem heftigen Schleimauswurf begleitet wird. Die Anzeichen einer Bronchitis ähneln denen einer Erkältung daher auch sehr stark. Oftmals treten bei einer schweren Bronchitis auch Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlappheit und Fieber auf.

Je nachdem wie lange die Atemwegserkrankung andauert, unterteilen Ärzte diese in eine:

  • akute Bronchitis
  • chronische Bronchitis

Die Bronchitis tritt oftmals im Zusammenhang oder auch nach einer Erkältung auf. Daher leiden auch die meisten Patienten an der akuten Bronchitis, die sich binnen zwei Wochen deutlich verbessern sollte. Von einer chronischen Bronchitis wird gesprochen, wenn die Hustenattacken länger als zehn Wochen anhalten. In diesem Fall sind die Schleimhäute dauerhaft entzündet, etwa durch Schadstoffe in der Luft wie Feinstaub oder Tabak.

Ein Arztbesuch ist beim ersten Husten nicht notwendig, da es rezeptfreie Medikamente, Hausmittel oder Naturprodukte wie Moorkissen gegen Husten gibt. Bei länger anhaltendem Husten oder bei zusätzlichen Beschwerden wie Fieber und starken Halsschmerzen ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Grundsätzlich muss jeder Betroffene für sich entscheiden, wann ein Arztbesuch notwendig ist. Es sollte jedoch beachtet werden, dass aus einem harmlosen Husten schnelle eine chronische Bronchitis, ein grippaler Infekt oder eine Lungenentzündung entstehen kann. Daher ist Vorsicht immer besser als Nachsicht.

Ursachen und Symptome für Bronchitis

Am häufigsten erkranken Menschen zur ungemütlichen und kalten Jahreszeit an einer Bronchitis, also in den Herbst- und Wintermonaten. Gründe hierfür sind falsche Kleidung, trockene Heizungsluft, kalte Außentemperaturen und natürlich Familie, Freunde und Arbeitskollegen, die bei eventueller Erkältung und Bronchitis anstecken können. Insbesondere eine trockene Raumluft lässt die Schleimhäute austrocknen, sodass die Erreger freie Bahn haben. Die Vieren gehen über Rachen und Nase in die Bronchien und sorgen für eine Entzündung der Atemwege. Husten, Halsschmerzen und Atemnot sind die lästigen Begleiter der Erkrankung.

Manchmal entsteht eine akute Bronchitis aber auch durch Bakterien wie Streptokokken, Pneumokokken oder auch Staphylokokken. In den meisten Fällen treten dann als zusätzliche Beschwerden Fieber, Müdigkeit und extremer Schleimauswurf auf. Betroffene sollten den Arzt aufsuchen.

Die typischen Symptome einer Bronchitis sind:

  • Kopfschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Schwächegefühl
  • Schnupfen
  • leichtes Fieber

Ähnlich wie bei einer Erkältung helfen Medikamente aus der Apotheke, Hausmittel oder Naturmethoden wie Moorkissen bei Husten. Wichtig ist, dass die Betroffenen sich ausruhen, möglichst die Stimme schonen und bei Verschlechterung der Krankheitssymptome den Arzt besuchen. Denn aus einer harmlosen Bronchitis kann schnell eine chronische Erkrankung oder im schlimmsten Fall eine Lungenentzündung entstehen, wenn die Krankheit verschleppt wird.

Anzeichen, bei denen Betroffene einen Arzt aufsuchen sollten:

  • hohes Fieber
  • akute Atemnot
  • starke Halsschmerzen
  • starke Kopfschmerzen
  • körperliche Schlappheit
  • wenn nach zwei Woche keine Besserung zu erkennen ist

Kinder und ältere Personen mit schwächerem Immunsystem sollten grundsätzlich den Hausarzt aufsuchen, wenn erste Anzeichen einer Atemwegserkrankung zu erkennen sind.

Die chronische Bronchitis ist eine dauerhafte Entzündung der Atemwege, die durch Schadstoffe in der Luft wie etwa Feinstaubbelastung oder Tabak entsteht. Daher leiden insbesondere Raucher und Raucherinnen häufiger unter einer chronischen Bronchitis. Auch wenn die akute Bronchitis nicht behandelt wurde, kann sich die Erkrankung zu einer dauerhaften Belastung für den Betroffenen entwickeln.

Wie helfen Moorkissen bei Bronchitis?

moorkissen fangopackung kaufMoorkissen gegen Bronchitis sind eine gute Methode, um der Entzündung an den Schleimhäuten rein natürlich entgegenzuwirken. Das „Wunderkissen“ entspannt und sorgt für Wohlbefinden, ein Pluspunkt für die Gesundheit. Moorkissen bei Husten verwöhnen den Körper mit angenehmer Wärme und lassen die Entzündung der Atemwege nach und nach abschwellen.

Das Besondere an Moorkissen gegen Entzündung der Atemwege ist die beruhigende und sanfte Wirkung. Die Kissen verfügen über eine Füllung aus Naturmoor und können als Wärme- oder Kältetherapie angewandt werden. Speziell bei Entzündungen wie Bronchitis ist Wärme ein Wunder. Das Moorkissen lässt sich einfach im Backofen oder in der Mikrowelle aufwärmen und besitzt einen besonders wohltuenden Tragekomfort. Anders als klassische Wärmekissen speichert Naturmoor die Wärme deutlich länger und hilft somit effektiver.

Die Vorteile von Moorkissen bei Bronchitis:

  • einfache Erwärmung im Backofen oder in der Mikrowelle
  • ergonomische Passform für mehr Tragekomfort
  • verschiedene Größen für jeden Bedarf
  • dauerhafte Wiederverwendbarkeit
  • als Wärme- oder Kältetherapie anwendbar

Zudem können Moorkissen bei Erkältung angewandt werden.

Mit Moorkissen lassen sich zudem auch andere Beschwerden lindern, dazu gehören beispielsweise:

  • Nackenschmerzen
  • Nackenverspannungen
  • Zerrungen
  • Verrenkungen
  • Rückenbeschwerden
  • Migräne
  • Unterleibsschmerzen
  • Prellungen
  • Erkältung

Besonders beliebt ist der Einsatz von Moorkissen bei Rückenschmerzen oder Moorkissen bei Nackenschmerzen.

Natürlich ist das Moorkissen gegen Entzündung der Atemwege keine Wunderwaffe, aber es kann die Beschwerden lindern und sorgt mit seiner Wärmetherapie für Wohlbefinden. Bevor Betroffene das Moorkissen anwenden, sollten Sie einen Arzt um Meinung bitten, ob die Anwendung für das eigene Krankheitsbild geeignet ist.

Was hilft neben Moorkissen bei Bronchitis?

Neben dem Moorkissen gegen Bronchitis gibt es auch andere Medikamente und Hausmittel, die die Erkrankung lindern oder bekämpfen können:

  • schleimlösende Medikamente
  • pflanzliche Schleimlöser
  • Hustenstiller
  • ausreichend Flüssigkeit trinken (Wasser oder ungesüßter Tee)
  • Husten- und Halspastillen oder Bonbons
  • Inhalationen mit Kräuter

Eine chronische Bronchitis wird am ehesten gelindert, indem die auslösende Belastung (Feinstaub, Tabak) minimiert wird. Raucher sollten daher den Tabakkonsum einstellen. Betroffene, die mit Holzschutzmitteln, Reinigern oder Pflanzendünger arbeiten müssen, sollten immer eine entsprechende Arbeitsschutzkleidung tragen.

Wie bei fast jeder Erkrankung können ausreichend frische Luft, Bewegung und eine gesunde Ernährung ebenfalls bei Bronchitis vorbeugen.

Fazit: Schnell gesund durch Moorkissen bei Bronchitis

Wärme tut dem Körper gut – und das nicht nur, wenn es draußen kalt ist. Daher sind Moorkissen gegen Bronchitis eine hilfreiche und natürliche Heilmethode, um die lästigen Beschwerden wie Husten und Halsschmerzen zu lindern. Die Wärmetherapie sorgt für Wohlbefinden, entspannt den gesamten Körper und kann die Entzündung der Atemwege lösen.

Unsere Empfehlung:

Moorkissen für den Brustbereich

KRYOTHERM natur Moor Wärmekissen

  • Optimale Form für den Brustbereich
  • Optimale Größe von 21 x 38 Zentimetern
  • Flauschig, weicher Schutzbezug
  • Einfache Reinigung – waschbar bis 30 Grad
  • Schnell zu erwärmen in der Mikrowelle oder im Wasserbad

moorkissen fangopackung kaufen

Nutzen auch Sie die natürliche Heilkraft eines Moorkissens bei Bronchitis und sagen Sie Husten und Entzündungen der Atemwege den Kampf an.